Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
18,6 %
223,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 26. Mai 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Vereinte Nationen

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Vereinten Nationen (kurz VN; englisch United Nations, kurz UN; auch Organisation der Vereinten Nationen (OVN) oder UNO (von englisch United Nations Organization); französisch Organisation des Nations unies (kurz ONU)) sind ein zwischen­staatlicher Zusammenschluss von Staaten[wp] und als globale internationale Organisation[wp] ein uneingeschränkt anerkanntes Völkerrechtssubjekt[wp].

Die wichtigsten Aufgaben der Organisation sind gemäß ihrer Charta[wp] die Sicherung des Weltfriedens[wp], die Einhaltung des Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit. Im Vordergrund stehen außerdem Unterstützung im wirtschaftlichen, sozialen, humanitären[wp] und ökologischen Gebiet (siehe auch die Millennium-Entwicklungsziele[wp] der UNO).

Organe

Die Vereinten Nationen setzen sich aus sechs Hauptorganen zusammen, die gemäß Artikel 7 der UN-Charta für die Entscheidungs­prozesse maßgeblich sind. Neben den Hauptorganen gehören eine Reihe von Nebenorganen und Sonder­organisationen zum System der Vereinten Nationen, die mit der Wahrnehmung spezifischer Aufgaben befasst sind.

  1. UN-Generalversammlung
    Versammlung aller UN-Mitgliedstaaten[wp]
  2. UN-Sekretariat[wp] (Vorsitzender ist der UN-Generalsekretär)
    Verwaltungsorgan der UNO
  3. Internationaler Gerichtshof
    Universelles völkerrechtliches Gericht (Sitz in Den Haag)
  4. Sicherheitsrat
    für weltpolitische Sicherheitsfragen
  5. Wirtschafts- und Sozialrat[wp]
    für globale Wirtschafts- und Sozial­angelegenheiten
  6. Treuhandrat[wp]
    für die Verwaltung von Treuhand­gebieten[wp] (derzeit nicht aktiv)[1]

Nebenorgane der Vereinten Nationen können von der Generalversammlung nach Artikel 22 der Charta und vom Sicherheitsrat nach Artikel 29 der Charta eingesetzt werden. Sie berichten zumeist ihren einsetzenden Hauptorganen, teils dem Wirtschafts- und Sozialrat. Obwohl sie gegenüber Partnern außerhalb der Vereinten Nationen vielmals autonom auftreten, verfügen sie über keinen eigenen völkerrechtlichen Status.

Die Sonderorganisationen der Vereinten Nationen[wp] sind rechtlich, organisatorisch und finanziell selbstständige Organisationen, die durch nach Artikel 63 der Charta geschlossene völker­rechtliche Abkommen[wp] mit den Vereinten Nationen verbunden sind. Dies sind derzeit (2023) 15 Organisationen, darunter die Weltbank­gruppe, zu der fünf Mitglieds­organisationen zählen. Ihre Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen und untereinander wird durch den Wirtschafts- und Sozialrat koordiniert.

Einzelnachweise

  1. Der Treuhandrat war ursprünglich dazu gedacht, koloniale Besitzungen als Völker­bunds­mandate[wp] zu verwalten. Er hat seine Aufgaben suspendiert, da es seit 1994 keine solchen Treuhand­gebiete[wp] mehr gibt.

Netzverweise